Klares Webdesign aus dem Norden
Kontakt: +49 451 4998003

Suchmaschinenoptimierung

Adventurer

Historie und Motivation

Seit über 20 Jahren beschäftige Ich mich nun mit Inhalten und Techniken im Internet und in dieser Zeit gab es etliche Wechsel in der Anwendung der Suchmaschinenoptimierung oder Portale wie man es anfangs nannte. Einige Anbieter gab es noch gar nicht und einige sind neu hinzu gekommen. Aber was zur Zeit in jedem Fall in Deutschland akzeptiert werden muss: An Google als Haupt-Suchmaschine kommt keiner vorbei! Was heute zählt ist zusammen gefasst: Solide Inhalte. Um regionale Produkte anzubieten kommt regionales Suchmaschinen Marketing – für mich also rund um Lübeck –  eine zentrale Bedeutung zu. Um besser gefunden zu werden, erzählen Sie Ihre Story oder lassen Sie sie über andere erzählen. Je mehr Inhalt in und um Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistungen von Ihnen auf Ihrer Webseite veröffentlicht wird, um so häufiger werden Sie im Internet gefunden (Story-Telling). Ich habe hier das Thema Onpage-Optimierung genutzt, um Ihnen einige Grundlagen in der Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimization) Ihrer Internetseite näher zu bringen. Denn Onpage-Optimierung ist immer der Anfang aller Suchmaschinenoptimierung. Diese Beschreibung soll keine Bibliothek von Maßnahmen für die Optimierung von Webseiten sein, sondern soll Ihnen nur einen Überblick geben, was man in etwa beachten sollte. Sicherlich gibt es noch viele weiterführende Literatur zum Thema, welches meine bescheidenen Kenntnisse bei weitem übersteigt.

Onpage – Optimierung

Der Begriff Onpage-Optimierung ist ein Bündel von Optimierungsmaßnahmen, die zum Ziel haben mit dem Inhalt Ihrer Webseite ein besseres Ranking bei Suchmaschinen zu erzielen. Ich habe hier für Sie bei jeder von mir erwähnten Maßnahme auch meine persönlich Priorität notiert.

 

Title der Seite

Beschreibung: Ein eindeutiger Title-Tag ist ein Muss und sollte Ihren Fokus bestimmen

Priorität:  1

Erläuterung:

Überschriften werden in den Suchergebnissen von google für die Darstellung genutzt. Sogenannte “Snippets“ sind die erste Visitenkarte Ihrer Webseite und sollten von Ihnen und nicht von google kontrolliert werden. Achten Sie auf die Einzigartigkeit auf Ihren Webseiten, denn es dürfen keine Duplikate entstehen. Die Länge ist begrenzt auf 60 Zeichen oder weniger.

Schlüsselworte (Keywords)

Beschreibung: Nutzung von einem passenden und auf Ihren Seiten einzigartigen META-Keyword (1-2 Wörter)
Priorität:  1

Erläuterung: Suchmaschinen beziehen Meta-Keywords in die Relevanzgewichtung einer Seite nicht mehr so ein wie früher – das kann sich jedoch jederzeit ändern. Erfassen Sie den Content auf einer Seite fokussiert auf ein Thema, dann tauchen Sie auch schneller in Suchergebnissen auf. Wie trendig Ihr Fokus ist, kann auf www.google.de/trends ermittelt werden. Empfohlene Länge: 1-2 Worte pro Seite.

Beschreibung der Seite

Beschreibung: Einbau einer Kurz-Beschreibung  in Form eines META-Tags (Meta-Desciption) für die jeweilige Seite

Priorität:  1

Erläuterung:  Die Suchmaschine nimmt neben dem Title die Beschreibung zur Darstellung des Suchergebnisses. Es wird 2 zeilig dargestellt und wird “Snippet” genannt.  Der Inhalt sollte auf Ihren Seiten einzigartig sein, sich also auf Ihren Seiten nicht wiederholen und zum Inhalt der Seite passen. Für bessere Suchergebnisse sollte relevante Stichworte in der Kurzbeschreibung verarbeitet werden. Google gibt die Richtlinie heraus, dass nicht weniger als 1000 und nicht mehr als 150 Zeichen angezeigt werden. Verarbeiten Sie den Text so, dass in der ersten Hälfte der Beschreibung die Main-Factsstehen, damit diese Beschreibung den Leser zum Klicken auffordert.

Leicht lesbarer HTML-Code

Beschreibung: Valider  und gut strukturierter HTML-Code

Priorität:  1

Erläuterung:  Verwendung von validem HTML-Code ( Am besten über http://validator.w3.org/ prüfen lassen). Überschriften sollten in h1 – h4-Tags eingeschlossen werden. Text-Abschnitte sollten von p-Tags eingeschlossen werden. Listen sollten mit ol oder ul-Tags organisiert werden. . Inhalte mit (strong, em etc) strukturieren: , das verspricht eine höhere Bewertung bei google.

Sonderzeichen

Beschreibung: Keine Sonderzeichen in der URL
Priorität:  1

Erläuterung: Ersetzen Sie die Sonderzeichen(z.B. ß,ä,ü,ö) und Leerzeichen durch den “-” (Bindestrich). Das erkennen die Suchmaschinen als Trennzeichen.

Sprechende URL

Beschreibung: Sprechende URL hilft der Suchmaschine die Seite zu verstehen
Priorität:  1

Erläuterung: Dateinamen in URLs sollten beschreibend sein (Tischtennis.html, Lehrersuche.html). Trennung der Worte durch Bindestriche.  Die URL sollte parameterfrei bleiben, da Parameter ein Hindernis darstellen (das „?“ und das „&“ sind hauptsächlich gemeint) – Bei Seiten die als News-Seite gelten sollen, kann ein numerischer Bestandteil genutzt werden.

 

robots.txt

Beschreibung: Robots.txt sollte die Suchmaschinen-Crawler nicht ausschließen, Meta noindex oder nofollow dürfen Suchmaschinen nur auf Testseiten ausschließen.
Priorität:  1

Erläuterung: Eine robots.txt-Datei sollte Suchmaschinen nicht von wichtigen Inhalten ausschließen. Es ist aber auch sinnvoll, den Suchmaschinen Hinweise zu geben, wo unnütze Dateien stehen, die für Suchmaschinen nicht interessant sind (css, js etc). Ob sich die Suchmaschinen allerdings daran halten, kann man nicht wissen.

Inhalte für die Suchmaschinen lesbar gestalten

Beschreibung: Wichtiger Inhalt soll im HTMLContainer stehen
Priorität:  1

Erläuterung: Suchmaschinen können nur Text lesen. Wichtiger Text darf also nicht in Bildern oder anderen multimedialen Inhalten (Videos, Audio) vorkommen – er kann nicht gefunden werden. Diese Inhalte mit Text zu beschreiben und an Ihnen sogenannte Tags zu heften ist aber Pflicht. Denn so wird dieser blinde Inhalt wieder relevant für die Suchmaschinen und gefunden.

 

Schlüsselwörter im Inhalt

Beschreibung: verantwortungsvolle Nutzung von Schlüsselwörtern im Text
Priorität:  1

Erläuterung: Wenn Sie einen Text verfassen und ohne Texte kann eine Seite nicht gefunden werden, so achten Sie darauf, dass Sie Schlüsselwörter (keywords) nutzen, die zu Ihren Inhalten passen. Nutzen Sie dafür von vorn herein den kostenlosen „keyword planner“ von google. Dieses Werkzeug ist kostenlos und Sie müssen es mit Ihren Ideen füttern und bekommen eine Einschätzung der Keyword-Leistung von google. Wenn ein keyword eine zu große Konkurrenz hat, so suchen Sie sich ein weniger besetztes, um in den Suchergebnissen auf der 1. Seite aufzutauchen. Keywords sollten am Anfang und auch am Schluß vorkommen.

White Hat SEO

Beschreibung: Richlinien der Suchmaschinen einhalten
Priorität:  1

Erläuterung: White-Hat-SEO bezeichnet Prozesse der Suchmaschinenoptimierung, welche die Suchmaschinen-Richtlinien respektieren. Zu White-Hat-SEO zählen Vorgehensweisen innerhalb der Suchmaschinenoptimierung (SEO), welche die Richtlinien von Suchmaschinenbetreibern  beachten und somit nicht gegen sie verstoßen. Keyword-Density ist ein Merkmal dieser Richtlinien. Eine Keyword-Density von 3-4% ist anzustreben und beschreibt die Anzahl der Schlüsselwörter im Verhältnis zum gesamten Text.

 

Ehrliche Inhalte (kein Black Hat SEO)

Beschreibung: Vorsicht, google is watching you!
Priorität:  1

Erläuterung: Die Zeit der Trickserei ist vorbei, versuchen Sie die Richtlinien der Suchmaschinen nicht auszuhebeln! Wenn Sie z.B. Inhalte in unsichtbaren Bereichen (unsichtbare Ebenen, Schriftfarbe = Hintergrundfarbe oder ähnliche Tricks) oder andere Möglichkeiten nutzen, können Sie damit rechnen, dass Ihre Internetseite(n) sich über kurz oder lang auf keiner Suchmaschine mehr wieder findet. Man spricht im Jargon dann von „verbrannten“ Domains.

 

Frames sind “alt”

Beschreibung: Frames  sollten vermieden werden
Priorität:  1

Erläuterung: In den frühen Zeiten des Internets waren Frames ein Hype und wurden oft genutzt, aber Suchmaschinen kommen mit Frames nicht zurecht, da sie die Struktur nicht richtig lesen können. Das wirkt sich auch negativ auf Suchergebnisse aus. Und wichtig: Mobiles sind für Frames nicht vorbereitet.

Keine übermässige Werbung

Beschreibung: Zu viel Werbung wirkt für User störend
Priorität:  1

Erläuterung: Sehen Sie höchstens ein bis 2 Felder für Werbung vor. Google rankt Sites mit zu viel Werbung im sichtbaren Bereich schlechter. Adsense ist eine gute Idee, aber mit Bedacht einsetzen.

Doppelter 
Inhalt

Beschreibung: Inhalte sollten ausschließlich unter einer URL erreichbar sein (Vorsicht bei internationalen Seiten)

Priorität:  1

Erläuterung: Es kann schon einmal passieren, dass Sie Ihre Inhalte kopieren, aber die Suchmaschinen reagieren sehr beleidigt auf diesen Umstand. Google hat das langfristige Ziel nur die relevanten Inhalte zu indizieren. Wenn Inhalte doppelt angeboten werden, werden beide Suchergebnisse in den Listen weiter hinten auftauchen. Eine Seite sollte einzigartigen Inhalt anbieten, um von Suchmaschinen als wertvoll betrachtet zu werden.

interne Links pushen

Beschreibung: Interne Verlinkung kann verantwortsvoll genutzt werden, um relevante Links zu pushen.

Priorität:  1

Erläuterung: Auch bei internen Links spielt der Linktext eine Rolle. Deswegen sollten zum Beispiel bei mit Bild und Text angeteaserten Nachrichten immer Bild und auch der Titel der Meldung mit der Artikeldetailseite verlinkt werden. Das Bild verlinken Sie, weil die User gern auf die Bilder klicken undden Titel verlinken Sie, weil dieses die Keyword-Relevanz der angelinkten Seite steigertAchten Sie auf die Alt-Tags bei Bildern. Was bei Inhalten falsch ist, ist bei Links richtig. Verlinken Sie unbedingt beim Inhalt einen ähnlichen und damit in Zusammenhang stehenden Inhalt z.B. mit den Worten: „Das könnte sie noch zu …. interessieren“, oder „Mehr  Informationen zu ….“ , „Lesen Sie mehr über …“. Das findet google und Co. spannend und liest daraus die Wichtigkeit einer Seite.

Kein Link Farming

Beschreibung: Die einzelne Seite nicht mit Links überladen

Priorität:  1

Erläuterung: Seien Sie mit der Anzahl der Links vorsichtig. Auch hier gilt wieder der Grundsatz: Verantwortlich handeln, damit google nicht die ganze Arbeit in die Abstellkammer verbannt.

XML-Sitemaps

Beschreibung: Eine Sitemap gibt der Suchmaschine (und auch Nutzern) eine Übersicht über die Struktur aller Seiten einer Domain und ist bei vielen Seiten auf einer domain sinnvoll

Priorität:  1

Erläuterung: Für größere Sites bieten sich auch XML-Sitemaps an. Diese können helfen, die unter der Domain liegenden, zahlreichen Unterseiten, besser und schneller zu indizieren. Nutzen Sie die google Webmaster-Tools, um die XML-Sitemaps einzureichen. (Mehr Infos: http://www.google.com/webmaster).

Redirects

Beschreibung: Wenn Webseiten umziehen ….

Priorität:  2

Erläuterung: Redirects sollten nur als 301 (permantly moved) eingesetzt werden. So werden die Suchmaschinen nicht verwirrt.

Korrekter Statuscode

Beschreibung: Der http Statuscode (auch von Fehlerseiten) muß korrekt sein

Priorität:  2

Erläuterung: Auch bei Fehlercodes müssen Ihre Seite korrekt arbeiten. Am besten den Fehlercode 404 (Seite nicht vorhanden) sauber abfangen und dem Besucher z.B. auf eigene Kontaktseiten Links anbieten. Wenn die Seite richtig gelesen wurde, Status 200 senden.

Trennung Layout und Inhalt

Beschreibung: CSS und Javascript-Code in Dateien auslagern

Priorität:  2

Erläuterung: Je kürzer der HTML-Code, desto besser. Auslagerung von Javascripts in .js Dateien. Trennung von Layout und Inhalt durch CSS. CSS auslagern, kein Inline-css.

Cookie-Behandlung

Beschreibung: Cookies nur für internen Bereich oder Bestellabwicklung

Priorität:  2

Erläuterung: Cookies dürfen nicht den Besuch einer Seite stören. Viele Benutzer drehen dann schon ab und verlassen die Seiten.

Rich Snippets

Beschreibung: Suchmaschinen lieben semantisches Web

Priorität:  2

Erläuterung: Wo möglich sollten Microformats genutzt werden. Durch den Einsatz von Microformats können Suchmaschinen Inhalte besser zuordnen.Beispiele: Adressen, Bewertungen. Aber auch Google Authorship.

Performance

Beschreibung: Inhalte sollten schnell ausgeliefert werden

Priorität:  2

Erläuterung: Eine Webseite, die langsam lädt, kann Interessenten zum Abbruch animieren.  Gerade bei der steigenden Nutzung von mobilen Endgeräten ist ein positiver Eindruck durch unauffälliges, schnelles Laden besonders wichtig, um den Besucher zum Wiederkehren einzuladen oder natürlich Kunden zu konvertieren. Google „denkt“ strategisch aus Nutzersicht. Schnelle Seiten werden bevorzugt. Online können Sie über http://loads.in/ die Geschwindigkeit testen. Google selbst zeigt seine Einschätzung der Geschwindigkeit wiederum in den Webmastertools an.

Serverstandort

Beschreibung: Google erkennt Serverstandort

Priorität:  3

Erläuterung: Wo Sie Ihre Webseiten hosten kann sich auch auf die Suchergebniise auswirken. Hier zählt also nicht günstig gleich gut, sondern auch darum, wie das Rechenzentrum angebunden ist. Im internationalem Umfeld sollte vor allem darauf geachtet werden in keinem „Schurkenstaat“ oder auch „Schurkenprovider“ aus Suchmaschinensicht zu landen.

Domain

Beschreibung: Bestimmte Top-Level-Domains (tld) werden favorisiert

Priorität:  3

Erläuterung: Bei international tätigen oder englischsprachigen Seiten sollte eine .com Domain zum Einsatz kommen (wird gegenüber .net und .org bevorzugt). Mit Domains wie .ws, .cd, .tv ist es schwerer gute Rankings zu erzeugen. Es bleibt abzuwarten wie sich die neuen Top-Level-Domains wie .web, .travel etc. auf die Suchergebnisse auswirken.

Einsatz von Monitoring-Tools

Beschreibung: Eine Website muss stets beobachtet werden

Priorität:  3

Erläuterung: In Verbindung mit Suchmaschinenoptimierung bedeutet Monitoring die stetige Überwachung der Suchmaschinen-Optimierungs-Aktivitäten. Dabei wird überprüft, wie erfolgreich sich eine durch Sie optimierte Webseite entwickelt. Durch ein kontinuierliches Monitoring wird dieEffizienz der Optimierungsmaßnahmen transparent gemacht. Es kann somit festgestellt werden ob die einzelnen Maßnahmen wirksam sind, verpuffen oder Schaden verursachen. Mit den Webmaster-Tools kommen Sie schon ziemlich weit, aber bei Portalen ist es angebracht über Tools aus dem professionellen Umfeld nach zu denken.

Suchmaschinenoptimierung 2. Mai 2016